März 18, 2016

LITTLE FRIDAY #02: KindheitsERINNERUNGEN

2016-03-18 03.31.46 1Ich hatte dieses rote Groschenmausportemonnaie mit den Notfallgroschen für die Telefonzelle im Schulranzen, am liebsten luschte ich die dunkelroten Bonbons aus der Campinotüte, meine Schwester und ich waren eine der ersten die Videospiele spielten und eine der letzten, die die Hitparade aus dem Radio auf Kassette aufnahmen, die Formeleinssendung gehörte zu unseren Samstagen wie Nutella aufs Toastbrot, Dolomiti und Brauner Bär am Stiel erfrischten unsere Sommertage im Freibad, wir trugen diese Pop Swatchs in Pastellfarben und sammelten diese nach Himbeer riechenden Radiergummis, wir reisten an die Nordseeküste im Kofferraum ohne Gurt und Airbag, raten mit den Montagsmaler um die Wette, aßen Raider und Nuts, wir träumten von einem Bauwagen wie der von Peter Lustig, saßen stundenlang im Gras um Heuschrecken zu fangen, wir hörten David Bowie und The Cure, trugen den GET IT TOGETHER - Button auf der Jeansjacke, mit Chupa Chups - Melody Pops pfiffen wir aus dem letzten Loch, wir fuhren Kettcar und bauten Seifenkisten, schauten uns an Regentagen uralte Dias an der Wand an, in der Schulpause kauften wir uns Mohrenkopfsemmel und Banjo, das Freundschaftsbuch war unser Facebook der 80iger, wir spielten Mastermind und Scotland Yard, trugen Latzhose und Ringelshirt, wir lachten mit Neues aus Uhlenbusch um die Wette, tauschten Knibbelbilder aus den Colaflaschen, entdeckten mit Es war einmal... die Welt,  lebten ohne Smartphones, Flat Screens, Ipods, Facebook, Twitter, Instagram, Computers oder Internet...

und wir hatten eine großartige Zeit...

beim Sammeln all dieser Erinnerungen aus meiner Kindheit wurde mir nochmal so richtig bewusst, wie unbezahlbar doch alle diese Momente in unserer Jugend sind. Wie unglaublich viel doch in einem Leben passiert und wie wunderbar es ist, wenn man solche Erinnerungen teilen kann. 

Damals spielten wir draußen bis es dunkel wurde. Heute machen die Kinder Hausaufgaben bis es dunkel wird. Die Freizeit der Generation "Rücksitz" (übrigens ein cooler Begriff!!!) ist heutzutage mit "pädagogisch wertvollen" Aktivitäten verplant und die Kinder werden von A nach B kutschiert. Wir spielten draußen, heute spielen sie online. Schon die Kleinen sitzen beim Arzt im Wartezimmer und backen digitale Pfannkuchen mit Pippi. Versteht mich nicht falsch, die digitale Welt bietet ja auch viele wunderbare und spannende Möglichkeiten sich zu entwickeln (ohh, jetzt redet wieder der Blogger in mir!!!). 

2016-03-18 03.58.53 12016-03-18 03.46.30 1

Aber wir sollten uns ab und an wieder an unsere eigene Kindheit erinnern, das eine oder andere, was uns Spaß gemacht hat, an unsere Kinder weitergeben, sie ihre ganz eigenen Erinnerungen sammeln lassen...hier und da vielleicht auch mal ohne Zeigefinger am Tablet...und ab und an zusammen aus der Routine abtauchen in Momente, in denen wir uns Aufmerksamkeit, Geborgenheit und Liebe schenken. 

Mary Jo Putney hat einmal gesagt: "Was man in der Kindheit liebt, das bleibt für immer im Herzen." 


Diese Worte trage ich bei mir und ihr vielleicht auch, wenn ihr hoffentlich mit euren Kindern durch Pfützen springt, im Regen tanzt, auf Bäume klettert, Wolkenbilder am Himmel malt oder durch Wiesen und Felder streift.

Und die liebe Jules vom Kleines Freudenhaus hat sich heute auch erinnert und ein bisschen über die Kindheit von Little L. philosophiert...sehr schön, liebste Westenschnitte...

natürlich haben wir auch wieder ins Glück der anderen geklickt und ein paar wunderbare Seelenschmeichler fürs Wochenende gefunden...vielleicht inspirieren meine Worte euch auch zum spontanen Abtauchen ...hier und da...das wäre fein!!!

hier unsere Happy Clicks zum Wochenende...

+ DO IT YOURSELF mit JULI CAMAILLE + DO IT YOURSELF with JULI CAMAILLE
+ FALL FOR DIY...der Hase steht um die Ecke + FALL FOR DIY...the bunny is around the corner
+ bunte Tischfreuden mit VANLOSEBLUES + colorful table pleasures with VANLOSEBLUES
+ LITTLE BABY GARVIN...French Toast forever + LITTLE BABY GARVIN...French Toast forever
+ Happy Days mit WIMKE + Happy Days with WIMKE
+ DESENFANTILLAGES...wunderbare Spielerei  + DESENFANTILLAGES...wonderful gimmick
Es lebe das ESSEN mit CH_ECCO + Cheers to the Food with CH_ECCO
+ Paris im Frühling dank APPLESPOON + Paris in Spring thanks APPLESPOON
+ heute für Little E. ... Bluebird + today for you, Little E. ... Bluebird


...I HOPE THAT LIFE CAN BE THAT WAY FOR YOU...Thanks, dear EMILY...


(images by frauheuberg 2016, music by Emily Elbert via bandcamp, quote by Mary Jo Putney)

Kommentare:

  1. Liebste Südenschnitte,
    wie schöööön mit dir in deine Kindheit abzutauchen. So so so vieles hatten wir gemeinsam, obwohl ein paar klitzekleine Jahre dazwischen liegen. Chupa Chubs, die Pop Swatch rauskramen, Raider essen, Heuschrecken sammeln, Telefonmünzgeld, Kasetten aufnehmen und draußen spielen bis die Straßenlaternen angehen... Ja so war das bei uns auch. Ohne Smartphone, Tablett und GPS kamen wir durchs Leben und haben doch immer unser Ziel erreicht. Verrückt oder?!

    und was für eine Neuentdeckung: Emily für Little E.!!! Großartiger Song, tolles hübsches Mädchen!! Danke auch dafür!

    Wieder so ein schöner großer LITTLE FRIDAY mit dir!

    Freue mich von euch zu hören und lasse hier wohlig warme nach Brausebonbons aus der gemischten Tüte für 1 Pfennig schmeckende Küsse an Euch
    Jules

    AntwortenLöschen
  2. Jaaaaa, ich erinner mich ;-) Hach, war das herrlich...
    Hattest du auch einen Schneider-Schülerkalender? (ich bin Jahrgang 70 und du?)
    Ich hab auch mal einen "Früher"-Post geschrieben:
    http://www.engelundbanditen.de/blog/frueher/

    Jetzt klick ich mich erstmal durch deine Links. Habt ein schönes Wochenende! Yvette

    AntwortenLöschen
  3. Das hast du total schön geschrieben! Viele liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen