März 27, 2015

HEUTE NUR DER WUNSCH INNEZUHALTEN...

HEUTE NUR DER WUNSCH INNEZUHALTEN...Bei so vielen schlimmen Dingen, die gerade auf der Welt passieren, scheint es mir manchmal unmöglich zu Tagesordnung überzugehen. Auch nicht unmittelbar selber betroffen fühle ich dieses Bedürfnis eine Spur zu hinterlassen, das Gefühl von Empathie für diejenigen, die vielleicht gerade jetzt in diesem Moment Schmerz und Traurigkeit empfinden. Es ist der Wunsch innezuhalten, Mitgefühl zu zeigen und wenn auch nur im Kleinen ein bisschen Trost und Wärme nach außen zu senden. Das Leben kann manchmal so unberechenbar, so willkürlich, so gemein sein. Dann gibt es auch keine plausiblen Erklärungen für seinen Verlauf. Es ist nicht zu greifen, nicht zu verstehen und auch nicht zu erklären. Da ist dann nur der Schmerz und das Gefühl der Ohnmacht. Nichts wird mehr so sein, wie es war, nichts. Gerade der Verlust eines Kindes schmeißt den gesamten Lebensplan vollkommen um. Der schlimmste Alptraum wird wahr. Niemand kann einen darauf vorbereiten, niemand einem den Schmerz nehmen und immer ist der Weg durch diesen Verlust hindurch ein anderer. Hier fallen mir die erst kürzlich veröffentlichte Zeilen von Alissa und Robbie Parker ein, die vor zwei Jahren ihre sechsjährige Tochter Emilie bei dem unfassbaren tragischen Amoklauf in the Sandy Hook Elementary School verloren haben...

"...Being in dark places feeling the worst pain possible has a strange way of teaching you to not take for granted the light around you.  Happy endings come to those who walk towards it, instead of turning their backs to it..." (Alissa Parker on their Blog, March 2015)

HEUTE NUR DER WUNSCH INNEZUHALTEN...HEUTE NUR DER WUNSCH INNEZUHALTEN...

Es hat mich sehr berührt diese Zeilen zu lesen und immer wieder bewundere ich die Stärke dieser Familie, die durch diesen Alptraum mit soviel Liebe, soviel Kraft und soviel Mut hindurchgeht und in ihrem eigenen Schaffen sich "ein Stück Zukunft" von Emilie zurückholt. 

"...True happiness is not always about the ending, instead its finding it in the everyday..." (Alissa Parker on their Blog, March 2015)

so wahr, und vielleicht auch schon schmerzlich gespürt...aber eine Botschaft, die bleibt...hier und jetzt...das Glück im Moment finden...So viel Mut macht vielleicht ein bißchen Hoffnung für andere. Der Weg dahin ist, wie gesagt, immer ein individueller. 


Und dem Gefühl entsprechend lassen wir uns heute statt von den üblichen Lieblingsklicks ins Netz von diesen Klängen leiten und sind in Gedanken bei allen, die dem Verlust an einem geliebten Menschen geschuldet ihren eigenen Weg durch Schmerz und Trauer finden müssen. Wir sind bei euch, wir fühlen mit...ihr seid nicht allein...


(images by frauheuberg 2015, music by All Sons and Daughters via Relevant.TV)








Kommentare:

  1. Wie so oft findest du passende Worte, nicht einfach in Tagen wie diesen. Ich drück dich fest und danke dir. Alles Liebe, xx

    AntwortenLöschen
  2. Ein toller Artikel.
    Ich habe zu Dir verlinkt, da auch Du das Unglück zur Sprache bringst,
    ich hoffe, Du hast nichts dagegen, ansonsten melde Dich bitte.
    Liebe Grüße von Petra

    AntwortenLöschen
  3. Ein sehr einfühlsamer Post, danke!
    Nichts wird mehr sein, wie es war, schreibst du - dieses Erlebnis habe ich mit meinen 63 Jahren nun schon öfter erlebt ( und werde es auch wieder erleben ). Aber ich weiß auch, dass etwas anderes sein wird, eine Tiefe im Empfinden & Erleben, die vorher nicht da war. Es gibt auch für die meisten von uns Menschen ein Weiterleben nach einem solchen persönlichen Drama. Das Wichtige ist das Gefühl von Eingebundensein in die menschliche Gemeinschaft.
    Zur Tiefe im persönlichen Erleben gehört ( für mich ) auch der Blick für die kleinen Schönheiten, die unsere Erde uns bietet ( ich sage nur: Kinder, Blumen, Sterne! ). Dies wird für mich umso wichtiger, als mir klar ist, dass ich voraussichtlich noch zehn, fünfzehn gute Jahre haben werde, und ich rückblickend erkannt habe, wie viel Zeit ich für das Falsche verplempert habe.
    Und: Ich finde es wichtig, jedem seinen persönlichen Weg des Trauerns zu lassen und nicht besserwisserisch, wertend, ideologisch zu reagieren.
    In diesem Sinne:
    Dir alles Liebe!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  4. Wunderbare Worte, ich kann auch noch nicht "einfach so" weiter machen. Jeder Handlung unterliegt einem Hinterfragen....nichts ist leicht im Moment. Ich habe auch noch eine Familie im Kopf, die vor kurzem erst ihren Sohn gehen lassen mussten nach schwerer Krankheit . Und es tut mir so leid.

    Schöne Musik.
    LiebenGruß von Sandra

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Ines,
    danke für diese Zeilen.
    Ich finde es sehr bewundernswert, wenn Familien es schaffen, nach solch extrem schmerzlichen Einschnitten wieder zusammen zuwachsen und weiter zu leben, auch wenn es erst unvorstellbar zu sein scheint.
    Ich war heute zu einer Konfirmation und nach der Kirche sind wir mit einer befreundeten Familie an das Grab ihres 2 1/2 jährigen Sohnes gegangen, der vor vielen Jahren durch einen schrecklich unglücklichen Zufall von seinem Vater vom Trecker überfahren wurde. Ich wünschte, ich könnte etwas von dieser Stimmung am Grab wirklich wieder geben. Ich habe keine Ahnung wie sie es machen, aber wenn wir von dem Grab des Kleinen weggehen, dann ist da so eine Ruhe in mir. Wir haben mit vielen Menschen am Grab gestanden und dem Kleinsten in der Runde dabei zu gesehen, wie er das Grab umdekoriert und mit den Schleichtieren gespielt hat. Es war so selbstverständlich, genau wie es für viele unserer Kinder dazu gehört, kurz an das Grab des Kleinen zu gehen, wenn wir auf dem Friedhof sind.
    Ich wünsche allen Menschen, dass sie irgendwann in der Lage sind, diese Ruhe zu spüren. Wir können Dinge nicht ungeschehen machen, vielleicht auch nicht verstehen, aber es wird eine Zeit kommen, in der wir vielleicht unseren Frieden damit machen können.
    Mit ganz viel lieben Gedanken
    Claudia

    AntwortenLöschen
  6. so berührend geschrieben... pippi in den augen... danke für einen moment innehalten.
    feste drücker
    deine westenschnitte

    AntwortenLöschen
  7. Danke für den Post. Mir gefallen wirklich die Bilder, die du hier veröffentlichst. Gute Inspiration! LG, Kitti von FilzKugelTeppiche.de

    AntwortenLöschen