Mai 30, 2014

Joys of the Week #15 ... auf den Spuren der Vergangenheit!!!

Oft muss nur ein Begriff fallen gelassen werden und man ist wieder mitten drinnen in schon längst vergessenen Momenten. Bei manchen Erinnerungen fällt es einem schwerer sie zurückzuholen, aber um so schöner ist es, wenn es einem auf die eine oder andere Art dann doch gelingt. Ich hatte sie ein wenig vergessen...die Erinnerungen an unseren Roadtrip damals die Westküste Nordamerikas entlang. Ja, vielleicht hatte ich sie auch hier und da ein wenig verdrängt, aber jetzt sind sie wieder da und ich dachte, ich lasse euch heute mal bei unseren #JoysoftheWeek mit Jules vom Kleines Freudenhaus ein bisschen teilhaben daran...das Fernweh lässt mein Herz die Tage ein wenig springen...die Sommerzeit...hier unsere 5 für diese Woche...

2014-05-30 02.05.01 12014-05-30 02.01.33 1

1. Lieblingsfarbe der Woche? Fave Color of the week?   

alte Stoffe auf einem Markt in Pisa letzten Sommer + vintage fabric at a fleamarket in Pisa last summer

2. Lieblingswort der Woche? Fave word of the week?

einfach nur Wandern + just simply wander


3. Lieblingsgesehenes/Lieblingsmoment der Woche? Fave moment of the week?
4. Lieblings#iger der Woche? Fave #iger of the Week?

auf dem Weg nach Nordwest mit Traveloregon + on the way to the Northwest with Traveloregon 

5. Lieblingsohrwurm der Woche? Fave earwig of the week?

diese Woche Oh My Stars by A Weather + this week Oh My Stars by A Weather

Musik aus Portland...wunderschön...Da habe ich es damals leider nicht hin geschafft, aber ich hoffe das kann ich in der Zukunft nochmals ändern. Die Zeitschrift Bicycling Magazine erklärte die 600.000-Einwohner-Stadt 2012 bereits zur Fahrrad freundlichsten Metropole der USA. Direkt vor den Toren der Stadt wartet ein wunderbares Outdoor-Paradies mit einer zerklüfteten Pazifikküste und den imposanten schneebedeckten Gipfeln des Mount Hood. Hier findet das Leben größtenteils draußen statt...wie herrlich...ich kann nur für mich sprechen, ich habe mich damals in diese Gegend verliebt. Und irgendwann wird es mich noch einmal dahin treiben...bestimmt...

bis dahin gleite ich mit euch in ein Wochenende...die Lust am Treiben lassen im Bauch...die Erinnerungen ganz fest im Herzen...last euch doch ein bisschen anstecken und träumt euch in eure Erinnerungen...alles Liebe und bis nächste Woche...


+ Der Weg, die Natur und Du + The Way, the nature and you
+ Blaubeerenzauber am Sonntagmorgen + Blueberry Magic on Sunday Morning
+ Remember the Cabins Rules!!! + Remember the Cabins Rules!!!
+ zurück zu den Wurzeln mit coryacrawford + back to the roots with coryacrawford
+ Ice, Ice Baby...es ist Sommer!!! + Ice, Ice Baby...it is summer!!!
+ Entdecke die Welt mit Roadtrippers + discover the world with Roadtrippers
+ 24 Hours in the Bicycle City + 24 Hours in the Bicycle City
+ auf zu neuen Ufern mit cruiserlifestyleconquer new horizons with cruiserlifestyle
+ für Vollmondnächte und Sterne fangen + for full moon nights and catching stars



(images by frauheuberg 2014, music by Blind Pilot)

Mai 28, 2014

GIB MAL BUTTER BEI DIE FISCHE 07...denn wer teilt, hat mehr!!!

GIB MAL BUTTER BEI DIE FISCHE 06...sinnlich im Geschmack verlieren?
Hand aufs Herz und Butter bei die Fische!!!

Habt ihr als Kinder gerne eure Spielsachen geteilt? 

Rückblickend kann ich für mich sagen, dass uns unsere Eltern immer wieder vorgelebt haben, wie glücklich es machen kann, wenn man seine Dinge mit anderen teilt. Ja,

Teilen macht glücklich! Und wer teilt, hat´s doppelt schön!

und in einem Haushalt mit vier Kindern war es immer wieder selbstverständlich, dass wir Kinder miteinander geteilt haben. Und auch jetzt als Mami bin ich selber bedacht unserer Tochter dieses Selbstverständnis des Teilens jeden Tag aufs Neue vorzuleben.  

GIB MAL BUTTER BEI DIE FISCHE 07...denn wer teilt, hat mehr!!!


In letzter Zeit hat die Frage nach einer neuen Konsumkultur mich auch immer mehr eingeholt. Jeden Tag konsumieren wir Dinge, schmeißen meiner Meinung nach immer noch zu viel weg und vergessen manchmal, dass wir es hätten auch teilen, tauschen oder verleihen können.

Auch wenn das besitzorientierte und individuelle Verhalten noch immer die Norm ist, haben wir doch alle den Wunsch nach einem nachhaltigeren und intelligenteren Konsum. So viele Dinge begleiten uns in unserem Leben und werden vielleicht nur einmal oder auch gar nicht benützt. 

Wir besitzen sie, aber wir nützen sie nicht!

Dabei gibt es dank des Internets immer mehr virtuelle Möglichkeiten für Teilungswillige aktiv zu werden. Auf mehr als 300 privaten Online-Plattformen in Deutschland werden unter anderem Autos (autonetzer) verliehen , Mitfahrgelegenheiten (blablacar) angeboten, kostenlos Lebensmittel abgegeben (Foodsharing) oder Wissen und Können geteilt (Trade School Berlin). Man hat die Möglichkeit Dinge zu verschenken (Freecycle) oder zeitbegrenzt auszuleihen anstatt sie zu kaufen (Fairleihen).


Der Ko-Konsum ist auch in Deutschland angekommen. Online-Börsen schießen wie Pilze aus dem Netz. Wer da den Überblick im Angebot verliert, kann auf der Plattform Ko-Konsum.org nach Stichworten und Themen im Shareconomy-Dschungel suchen.

Und ihr? Habt ihr schon das Angebot der einen oder anderen Plattform genutzt? Wie wichtig ist euch nachhaltiger und intelligenter Konsum im eigenen Alltagsgebrauch? Und mit welchen kreativen Mitteln schafft ihr es euer bisheriges Konsumverhalten nachhaltig zu verändern?  

Mir für meinen Teil schwirren nach dem Lesen zahlreicher Artikel zu diesem Thema viele Ideen im Kopf und der Wunsch danach auch mehr auf die bestehenden Ressourcen zurückzugreifen, sich wieder mehr regional und saisonal zu versorgen, kreativer im Umgang mit Konsum zu werden und vielleicht den einen oder anderen Gedanken auch im beruflichen Leben mit einzubeziehen.

Eine Veränderung in unserer Gesellschaft ist zu spüren. Ich denke immer mehr Menschen suchen nach alternativen Besitz,- und Konsumformen. Das bietet Raum für ein neues Miteinander, die Möglichkeit gemeinsam etwas zu verändern, voneinander zu lernen und wieder miteinander zu kommunizieren.


"Es geht um Nutzen statt Besitzen."


Natürlich bleibt auch hier zu wünschen, dass sich der Grundgedanke einer nachhaltigeren Lebensweise in unserer Gesellschaft durchsetzt und dieser Trend nicht wieder nur zu einer Kommerzialisierung durch die vielen jungen Start-ups-Unternehmen führt. Es sollte nicht nur um die angebotene Dienstleistung gehen, sondern um einen sich langfristig entwickelnden Wertewandel.


wie immer bleibt es spannend...


In diesem Zusammenhang möchte ich auch allen die wunderbare wöchentliche Kolumne "Upcycling-Tuesday" von der lieben Nina vom Blog Werkeltagebuch ans Herz legen. Für mich ein wunderbarer Beweis wie man auch im kleinen Rahmen ein wenig zu einer nachhaltigeren und resourcenfreundlicheren Lebensweise beitragen kann...Danke, liebe Nina...für diese wöchentliche Inspiration...

Außerdem findet vom 3.06. - 8.06. 2014 die OuiShare Summit in Berlin statt, bei der sich eine Woche lang alles um das Teilen dreht. Vielleicht hat der eine oder andere von euch Zeit sich auch dort nachhaltig inspirieren zu lassen.


Danke fürs zu hören...auch heute wieder...und ich bin sehr gespannt auf eure Gedanken und Meinungen und freue mich auf einen regen Austausch...


Merci...Ich drück euch alle und wünsch euch was!!!


P.S. Ich freue mich über jeden, der hier einen Kommentar mit Link zu seinen eigenen Gedanken oder #Instagrambild zu seinen Erfahrungen und Eindrücken hinterlässt (hashtag #GIBMALBUTTERBEIDIEFISCHE #DENNWERTEILTHATMEHR)...seid kreativ!!! Lasst euch was einfallen!!! Ich bin gespannt!!! 


(images by frauheuberg 2014, more informations about OuiShare, quote out from the book "Work is not a job" by Catharina Bruns)

















  




Mai 23, 2014

GIB MAL BUTTER BEI DIE FISCHE 06...sinnlich im Geschmack verlieren?

GIB MAL BUTTER BEI DIE FISCHE 06...sinnlich im Geschmack verlieren?Heute bin ich mal im Auftrag des (guten) Geschmacks unterwegs. Dank meiner magischen Begegnung bin ich im wahrsten Sinne des Wortes auf den Geschmack gekommen. In meinem Kopf treffen die letzten Tage ungewöhnliche Aromen aufeinander, im Netz begegnen mir Worte wie Foodpairing und Aromenbäume und meine Zunge erlebt mit Erdbeeren und Pfeffer ein wahres Gaumenfeuerwerk. Letzte Woche sprach ich noch vom "Mehr Leben wagen", dem Wunsch aus gewohnten Mustern auszubrechen und mal was Neues auszuprobieren. Ich kann nur für mich sprechen...der frische Wind hat mich wiedergefunden und es ist schon überraschend, was nur so eine kleine unverhoffte Begegnung in deinem Leben für neue Spuren hinterlassen kann. Die letzten Wochen fehlte mir irgendetwas, ich wusste nur nicht was. Jetzt weiß ich, dass ich bei so viel kreativem Input, den ich jeden Tag im Netz bekomme, einfach übersättigt und mir meine Begeisterung für die Dinge ein wenig Abhanden gekommen war. Manchmal ist der digitale Inspirationszauber dann doch eher kontraproduktiv und dann heißt das Schlüsselwort...


Sinnlichkeit...und Leidenschaft...

GIB MAL BUTTER BEI DIE FISCHE 06...sinnlich im Geschmack verlieren?

wieder zu entdecken...bei mir lief der Weg zurück zu Sinnlichkeit übers Essen...übers intensive Wahrnehmen von Aromen...Danke, liebste rote Beete aus dem Westerwald, du hast mir meinen Geschmack wiedergebracht!!! Zu oft haben wir im Alltag keine Zeit uns auf unsere Sinne einzulassen und wieder zu spüren, was es wirklich heißt zu schmecken und zu riechen. Dabei kann das uns so wunderbar glücklich machen. Ich denke gerade an unseren letzten Sommerurlaub in der Toskana und diesen wunderbaren Marktverkauf am Straßenrand. Da vermischte sich der Duft von frischen Tomaten und Basilikum mit Honigmelonen und Zitronen und man hatte sofort Lust sich ein leckeres Basilikumpesto und Melone mit Prosciutto zu zaubern. Ja, in den südlichen Ländern kann man sich so wunderbar im Geschmack verlieren...


und sollte sich diesen Zauber auch ein wenig mit nach Hause nehmen...


himmlisch dieser Löffel Lindenblütenhonig im Kaffee vor zwei Tagen oder die salzige Butter auf dem leckeren Biobrot, das ich schon längst mal probieren wollte...Mango mit Chilischoten und frisch geschnittenen Rucola...ein bisschen Parmesan darüber...mhhh...ein Gedicht...

beim Essen gibt es soviel zu entdecken...so viele Möglichkeiten mit Aromen zu spielen...dem Gaumen zu schmeicheln und sich im Geschmack fallen zu lassen...unsere Geschmacksnerven können zwischen süß, sauer, salzig, bitter und der fünften Qualität, umami, unterscheiden. Unser Geruchssinn vermag noch mehr, denn unsere Nase ist der Schlüssel zu einer überwältigenden Aromavielfalt. Oftmals ist sie einfach nur zu wenig trainiert um all diese Vielseitigkeit wahrzunehmen. 

ungewohnte und unvorstellbare Kombinationen warten nur darauf entdeckt zu werden...

mit Geschmack experimentieren...mal aus den Umständen heraus...mal ganz bewusst...

ist der Schlüssel zu mehr Sinnlichkeit beim Essen...mehr Genuss...

GIB MAL BUTTER BEI DIE FISCHE 06...sinnlich im Geschmack verlieren?GIB MAL BUTTER BEI DIE FISCHE 06...sinnlich im Geschmack verlieren?


Eine harmonische Verbindung von Aroma und Geschmack zwischen Speisen oder auch Speisen und Getränken zu suchen ist auch ein neuer Weg in der Patissiere. Foodpairing macht es möglich. Ein Begriff der mir bis dato nicht bekannt war. 


Was harmoniert womit, was verschafft uns diese neue Aromaexplosion auf dem Gaumen?

Was ist Foodpairing?

Mit den Worten von Bernard Lahousse, Begründer der Website Foodpairing mit den Foodpairing-Bäumen: „Es bedeutet, dass Speisen und Getränke aufgrund übereinstimmender Schlüsselaromen zusammenpassen. Dafür werden im Labor einzelne Zutaten mittels Gaschromatografie in ihre einzelnen Aromen »aufgeschlüsselt« und miteinander verglichen. Je mehr Übereinstimmung in den Schlüsselaromen, desto besser passen sie zueinander.“ 


Ein faszinierendes Thema...oder?


für mich sollte aber trotz dieser wissenschaftlichen Methode die Spontanität und der Mut zum Experimentieren nicht fehlen. Für neue individuelle Rezepte in der eigenen Küche bietet aber die Seite Foodpairing eine unendliche Vielfalt von Inspirationen. Ich habe mich mal angemeldet und bin weiter gespannt aufs Experimentieren mit Aromen. 

Wer weiß vielleicht wird aus mir doch noch ein Foodblogger?  

Der Wunsch nach Bewegung bleibt...in welcher Art auch immer...lasst euch gerne inspirieren...

Ich bin gespannt auf eure Aromenkombinationen! Erzählt doch mal!!!


Vielen lieben Dank fürs zuhören und ein wunderbar experimentierfreudiges Wochenende!!! (diese Woche gibts leider keine #JoysoftheWeek!!!) Ich würde mich freuen, wenn ich den einen oder anderen von euch ein bisschen inspirieren konnte. Da ist soviel mehr möglich in unserem Alltag. 

Danke auch der lieben Maike von Scharlyklamotte für die unverhofften Postkartengrüße (siehe oben!!!)

Alles Liebe und seid fest gedrückt!!! 


P.S. Ich freue mich über jeden, der hier einen Kommentar mit Link zu seinen eigenen Gedanken oder #Instagrambild zu seinen Erfahrungen und Eindrücken hinterlässt (hashtag #GIBMALBUTTERBEIDIEFISCHE #SINNLICHIMGESCHMACKVERLIEREN)...seid kreativ!!! Lasst euch was einfallen!!! Ich bin gespannt!!! 


(images by frauheuberg 2014)






















 

Mai 17, 2014

Joys of the Week #14 ... Blickwechsel und sich bewegen!!!

Das Leben wagen...die Woche stand im Blickwechsel und vieles rollt in die richtigen Bahnen. Mein Versprechen an mich ab und zu aus der Bequemlichkeit auszubrechen bleibt. Er klingt nach der Wunsch und ist im Herzen. Da wartet noch viel und viel nehme ich diese Woche auch mit...Gedanken, Gefühle, Wünsche, Träume, Erinnerungen...die Seele arbeitet...ein schönes Gefühl...

ein Teil davon auch heute wieder hier mit meiner lieben Jules vom Kleines Freudenhaus gesammelt...unsere #JoysoftheWeek mit Suchtfaktor...;)...

Joys of the Week #14 ... Blickwechsel und sich bewegen!!!Joys of the Week #14 ... Blickwechsel und sich bewegen!!!Joys of the Week #14 ... Blickwechsel und sich bewegen!!!Joys of the Week #14 ... Blickwechsel und sich bewegen!!!

1. Lieblingsfarbe der Woche? Fave Color of the week?   

schokoladenbraun für ein noch Geheimprojekt + chocolate brown for a secret project

2. Lieblingswort der Woche? Fave word of the week?

Bleib gierig...aufs Leben!!! + Stay greedy...for your life!!!

3. Lieblingsgesehenes/Lieblingsmoment der Woche? Fave moment of the week?

frisches Biobrot mit Salzbutter...lecker + fresh organic bread with salted butter...delicious

und noch ein wenig Gartenglück für ZICKIMICKI + and a little more garden Happiness for ZICKIMICKI

4. Lieblings#iger der Woche? Fave #iger of the Week?

Querdenken mit TEAFORBEARlateral thinking with TEAFORBEAR

5. Lieblingsohrwurm der Woche? Fave earwig of the week?

diese Woche Some Stories von Kathleen Turner + this week Some Stories by Kathleen Turner 

Und von was kommt ihr einfach nicht los? Auch irgendwelche Laster und SehnSÜCHTE?

Ich bin hoffnungslos dem Geschmack von Roter Beete mit Salzbutter verfallen...eine wirklich unschlagbare Kombination...bin endlich wieder unter die Milchshakejunkies gegangen (zu Freude von E...) und überlege immer noch, wo ich meine Zeitschriftenstapel optimal in Szene setzen könnte (ein wirkliches Laster!!!) 


was will man mehr...mein Leben ist bewegt...und deins?

wie auch immer...lasst euch treiben...seid mutig...bleibt nicht nur stehen...und füllt eure Zeit mit LEBEN...

alles Liebe und bis nächste Woche...


und hier unserer Rundum-Klick zum Wochenende...viel Freude...


+ blau, soft und pur mit JRUSTIGA + blue, soft and pure with JRUSTIGA
+ Henry Happened...Kaufen war gestern + Henry Happened...Shopping was yesterday 
+ Im Meer der Zeit mit CEDRICDASESSON + In the Sea of Time with CEDRICDASESSON
+ Kein Date ohne NYC, oder Jules? + No weekend without NYC, right Jules?
+ auf eine Geschichte mit Life & Thyme + on a story with Life & Thyme
+ Kein Weg ist zu weit...oder? + No distance is too far ... right?
+ Nicht ohne meine Schokolade!!! + Not without my chocolate!!!
+ Verpackungsfreie Zone, bitte!!! + Packing Free Zone, please!!!
und jetzt mit dem Hug Monster kuscheln + and now cuddle with the Hug Monster 


(images by frauheuberg 2014, music by Kathleen Turner,  Trail Magic)
















Mai 14, 2014

GIB MAL BUTTER BEI DIE FISCHE 05...Komfortzone war gestern?

GIB MAL BUTTER BEI DIE FISCHE 05...Komfortzone war gestern?GIB MAL BUTTER BEI DIE FISCHE 05...Komfortzone war gestern?Eine neue Ausgabe "Flow" ist gestern ins Haus geflattert und mit ihr ein wunderbarer Artikel über das "Mehr Leben wagen". Langsam ist es ziemlich verrückt hier mit all den vielen unverhofften Momenten, die nahezu perfekt aufeinander passen. Nun ja, vielleicht hat sich aber auch meine Wahrnehmung seit dem vorletzten Wochenende verändert. Wie auch immer letzte Woche habe ich noch von wieder neu lieb gewonnenen Ritualen gesprochen und habe mich die letzten Tage viel wachsamer durch den Alltag treiben lassen. Aber so wie es wichtig ist im Alltag diese besonderen Gewohnheiten zu pflegen, ist es auch wichtig ab und an mal wieder ins kalte Wasser zu springen, sich aus seiner Bequemlichkeit raus zu bewegen und Grenzen zu überschreiten. Wer immer wieder auf Nummer sicher geht, bringt sich um diese spannenden Momente, die uns im Alltag neuen Input geben und uns in unserem Handeln beflügeln können.


Mal seine Komfortzone zu verlassen und Neuland zu betreten lässt uns die Welt wieder ein bisschen anders wahrnehmen und macht uns in unserem Denken und Handeln wieder klarer und freier. 

Komfortzone verlassen? 

Und wenn ja, für was würdet ihr aus euren alltäglichen Gewohnheiten ausbrechen?

Beim Lesen des Artikels "Mehr Leben wagen" musste ich sofort auch an die hier im Moment in Gang gesetzten Diskussionen über die sich zunehmend verändernde Bloggersphäre nachdenken. 

Professionalisierung der Bloggerlandschaft hier...Natürlichkeit und Individualität da...irgendwie entscheidet sich ja jeder für seinen Weg...und wer nicht wagt, der nicht gewinnt...Veränderungen bringen auch neue Möglichkeiten die Dinge zu betrachten, sich neu zu orientieren und zu entscheiden, was und wohin man möchte. Das eine schließt das andere nicht aus...man hat ja meistens die Wahl, oder?


"Geh nicht dahin, wo der Weg dich hinführt, geh dahin, wo es keinen Weg gibt-und hinterlasse eine Spur." (Ralph Waldo Emerson)

Dieses Zitat in der neuen Ausgabe der "Flow" stimmt nachdenklich und hat mir wieder gezeigt, dass es für mich persönlich sehr wichtig ist Spuren zu hinterlassen...in welcher Form auch immer...und wenn ich mit dem, was ich hier mache, auch nur einen von euch da draußen berühre, dann macht mich das stolz wie Bolle. 

Alles ist ein Gewinn...

Wenn wir uns nur ein kleines Stück aus unseren festgefahrenen Bahnen hinaus bewegen, ist soviel Wunderbares möglich. Symbolisch dafür habe ich mir dann heute endlich unseren alten Mixer geschnappt und nen leckeren Erbeermilchshake gezaubert. Scheiß doch auf die Fruchtzuckerunverträglichkeit und mach mal auf was de Lust hast. So geschehen...und unverschämt lecker, sag ich nur...;)...


so oder so jeder entscheidet für sich...stehen oder bewegen...in welche Richtung auch immer...


für mich bleibt der Wunsch aus gewohnten Mustern auszubrechen...immer mal wieder...ja zum Risiko, nein zu Angst...den Mut haben es anderes zu machen...und es auch anderes zu wollen...


es bleibt auf jedenfall spannend!!!


euch allen wieder vielen Dank fürs zuhören und es wäre schön, wenn ich mit dem einen oder anderen Gedanken auch bei euch etwas freisetzen konnte...habt es fein und seid gedrückt...alles Liebe...


P.S. Ich freue mich über jeden, der hier einen Kommentar mit Link zu seinen eigenen Gedanken oder #Instagrambild zu seinen Erfahrungen und Eindrücken hinterlässt (hashtag #GIBMALBUTTERBEIDIEFISCHE #KOMFORTZONEWARGESTERN)...seid kreativ!!! Lasst euch was einfallen!!! Ich bin gespannt!!! 

Übrigens wunderbare Gedanken zum Thema "Veränderungen in der Bloggersphäre" findet ihr bei Indre von MiMA und Juli von Heimatpotential...Mädels, ich danke euch für eure ehrliche und offene Art hier im Netz...ganz wunderbar...


(images by frauheuberg 2014)









Mai 13, 2014

BookLOVE: "Kleine Gärten optimal anlegen" von Anne-Marie Powell

BookLOVE: "Kleine Gärten optimal anlegen" von Anne-Marie PowellWir haben einen Garten...endlich einen Garten ganz für uns alleine. Im Moment wächst hier aber alles noch ganz wild durcheinander. Und irgendwie gefällt mir dieser wilde und natürliche Charakter dieses Gartens, aber irgendwie würde ich auch gerne hier und da ein bisschen ändern...meinem grünen Zimmer noch ein bisschen mehr Pfiff geben. Wenn ich ans Gärtnern denke, dann kommt mir immer das englische Sprichwort in den Sinn 

"Man wird geboren und man stirbt alles dazwischen ist Gärtnern." 

Aber gerade als frischgebackener Hobby-Gärtner weiß man manchmal wirklich nicht, wo man anfangen und wo man aufhören sollte. Der Gartenratgeber "Kleine Gärten optimal gestalten" von Anne-Marie Powell kann dabei wunderbar Abhilfe schaffen. Auch wer keinen grünen Daumen hat findet in diesem Bildband praktische Hilfestellung um seinen ganz persönlichen Garten zu gestalten.

BookLOVE heute Kleine Gärten optimal gestalten 02 smallBookLOVE heute Kleine Gärten optimal gestalten 03 small

Zehn kleine, aber perfekt durchdachte Gärten verschiedener Stilrichtungen wurden in diesem Buch zusammengetragen und jeder Entwurf wird bis ins Detail anhand von Planungszeichnungen und Pflanzenlisten erklärt. Hier findet jeder Gartenliebhaber nachvollziehbare Erklärungen um seinen Traum vom eigenen Garten zu verwirklichen. Zusätzlich gibt die Autorin hilfreiche Tips zu praktischen Umsetzung und  Pflege des fertigen Gartens.

BookLOVE heute Kleine Gärten optimal gestalten 05 small
BookLOVE heute Kleine Gärten optimal gestalten 06 small

Ich persönlich habe mich sofort in die zwanglose Gestaltung des gezeigten "Familiengartens" verliebt. Dieses kunterbunte Miteinander von Blüten, Blättern und Farben hat mich sofort in den Bann gezogen und der natürliche Charakter eines solchen Gartens entspricht doch sehr meinen eigenen Vorstellungen vom Traumgarten. Bestimmt werde ich die eine oder andere inspirierende Idee in unsere eigene Gartengestaltung miteinbeziehen und danke der Autorin für diesen überaus anregenden und motivierenden Praxis-Ratgeber. 

"Kleine Gärten optimal anlegen" von Anne-Marie Powell ist im DVA Verlag erschienen und kostet 29,99 €.


Auf der Homepage des DVA-Verlages könnt ihr auch in Ruhe durch eine Leseprobe des Buches blättern...eine sehr schöne Möglichkeit das Buch ein bisschen näher kennen zu lernen...  


(Das Buch wurde mir netterweise vom DVA-Verlag als Rezensionsexemplar geschickt. Vielen Dank dafür - es wird mir bestimmt noch das eine oder andere Mal weiterhelfen können)


(photography by frauheuberg 2014 aus dem Buch "Kleine Gärten optimal gestalten" von Anne-Marie Powell erschienen im DVA-Verlag, 2013



Mai 09, 2014

Joys of the Week #13 ... was von der Magie übrigblieb!!!

...einiges, kann ich nur sagen. Das letzte Wochenende war ganz besonders und hat vieles ins Rollen gebracht...magisch klingt es nach und ich versuche mir ein bisschen von dem Zauber in den Alltag mitzunehmen...ein bisschen weniger vom mehr...ein bisschen mehr vom jetzt...ein bisschen jetzt statt später...und ganz viel noch...

auch heute wieder mit einem #JoysoftheWeek mit unserer lieben Jules vom Kleines Freudenhaus...na, welche fünf gibt´s du heute zum Besten, liebste Westenschnitte?

2014-05-09 04.26.52 12014-05-07 11.18.56 12014-05-09 04.30.03 1

1. Lieblingsfarbe der Woche? Fave Color of the week?   

die rote Beete aus dem Westerwald + the beetroot from the Westerwald

2. Lieblingswort der Woche? Fave word of the week?

Hinhören...nicht immer einfach + listen...not always easy


3. Lieblingsgesehenes/Lieblingsmoment der Woche? Fave moment of the week?

"das Tor zum Himmel" sehen...wunderbar + see "the gateway to heaven" ... just wonderful


4. Lieblings#iger der Woche? Fave #iger of the Week?

noch ein bisschen Fernweh mit JEREMYSNELL + just a little wanderlust with JEREMYSNELL


5. Lieblingsohrwurm der Woche? Fave earwig of the week?

Time has told me by Jason Parker Quartet + Time has told me by Jason Parker Quartet


Musikalisch klingt es auch nach...das erste Konzert in der Werkstatt ein voller Erfolg und ganz bestimmt nicht das letzte dieser Art...und mit so vielen Lieblingsmenschen neue Klänge entdeckt und meinen digitalen Musikspeicher wieder um ein paar neue Lieblingsstücke erweitert...Musik küsst meine Seele und unsere Klicks zum Wochenende euch vielleicht auch...macht es euch fein mit euren Lieblingsmenschen, Herz und Musik...alles Liebe und bis nächste Woche... 


+ Keep some Room in your heart for... + Keep some Room in your heart for...
+ Experiment Selbstversorgung...geht doch? + Experiment self-sufficiency ... is it?
+ be wild mit THE STORK & THE BEANSTALK + be wild with THE STORK & THE BEANSTALK
+ Heute einfach mal ohne Fleisch? + Today simply meatless?
+ Abenteuer aufs zwei Rädern + Adventure on two wheels
+ einfach nur The blue, the fresh, The ever free + simply just The Blue, the fresh, the ever free
+ wieder ein bisschen NYC für Jules...;)... + again a little bit NYC for Jules...;)...
+ back to the underground with BLACK_SOAP + back to the underground with BLACK_SOAP
+ und wie immer am Ende...die LIEBE + and at the End always...the LOVE


(images by frauheuberg 2014, music by Jason Parker Quartet, Camille)